3D Drucker Linearcube

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 15. August 2017

Hier stelle ich meinen zweiten 3D-Drucker vor, einen Linearcube.

Mein Ziel war es einen neuen 3D-Drucker zu bauen der schneller, präziser und einen größeren Druckraum als mein Sparkcube hat.

Bei dieser Bauraumgröße ist ein Antrieb der X- und Y-Achse über Zahnriemen zu problematisch.

 

Technische Daten:

Abmessungen: 580x540x1000mm

Gewicht: ca. 40 kg

druckbare Größe: X = 290mm, Y = 315mm, Z = 442mm

Druckmaterialien: PLA, ABS, ASA, PETG, PVA, Nylon, Steil-,Holz-,Carbonfilament usw.

Drucktemperatur: bis 300 C

Heizbetttemperatur: bis 130 C

Druckbett: Dauerdruckplatte aus 8 mm Alu mit PEI-Beschichtung, Silikonheizmatte 220V/600W

Steuerung: RADDS V 1.5 mit Arduino Due (32bit), 4x Motortreiber Thb 7128 (bis 1/128 Schritt), 2x Motortreiber 2M542, RADDS LCD (128x64), SD Slot

Druckkopf: E3DV6 mit magnet. Hotendwechselsystem

Extruder: 1xSparklab Extruder über Bowden, 1x Bulldog XL-Bowden

X + Y Achse: 3x Hiwin Linearschienen HG 15 mit Linearwagen, 3x schmierfreie Steilgewindespindeln (10x25) mit 3x einstellbaren Anti-Backlash-Muttern

Z-Achse: beidseitiger Riemenantrieb im Flaschenzugprinzip, Führung mit 4 Linearschienen

Schrittmotoren: 6 Nema 17 - 1.8 Grad, 2,5A

Verfahrgeschwindigkeit: bis zu 500mm/sec.

Druckgeschwindigkeit: bis zu 300mm/sec. (praxisnah: 80-200)

Positioniergenauigkeit: 1/100 mm

Wiederholgenauigkeit: 1/100 mm

Layerhöhe: bis 0,01mm (praxisnah: 0,2 bis 0,1)

Netzteil: 24 V - 450W

PC: Mini-ITX mit Celeron J1900 (4x2 GHz), passive Kühlung, 8 GB Ram, 240 GB SSD, WIN 10

Software: Repetier Host, Slic3R, Simplify 3D, PTC Creo Elements

 

Kosten:

Bauteilekosten ca. 2000 €

PC: 270 €

Simplify 3D (optional): 159 €

             Kommt zu unseren regelmäßigen Druckertreffen im Vereinsheim - werden auf der Startseite angekündigt !

Noch Fragen ?

Traut euch, ich helfe gerne weiter.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Walter

Zugriffe: 1443