3D Drucker Sparkcube

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 15. August 2017

 

 Ein 3D Drucker ist für einen Modellbauer d a s Werkzeug mit dem man sich Bauteile aus Kunststoff selbst anfertigen kann. Hiermit sind Bauteile möglich, die mit Fräse oder Drehbank kaum herstellbar sind. Allerdings muss man eigene Bauteile erst in einem sog. CAD-Programm in 3D zeichnen - das war für mich die größte Herausforderung.

Der mechanische Zusammenbau und Verdrahtung des 3D Druckers ist für keinen Modellbauer eine große Herausforderung.

Hier ein Bild meines ersten selbst gebauten 3D Drucker's:

 

Es ist ein leicht modifizierter Nachbau des "Sparkcube V 1.1.

Die leichte Modifizierung erfolgte bei der Rahmengröße um einen geschlossenen Druckraum (erforderlich für ABS-Drucke) zu erhalten und um alle Komponenten (Netzteil, Steuerung, PC) in einem Gehäuse unter zu bringen. Auf

http://www.the-sparklab.de

könnt ihr alles nachlesen und sehen was zum Nachbau dieses Druckers erforderlich ist.

Weitere Informationsmöglichkeiten über Selbstbaudrucker findet ihr im deutschen RepRap-Forum hier:

http://forums.reprap.org/index.php?236

Ein rudimentärer PC zur vereinfachten Steuerung und Überwachung des Druckers genügt - lediglich USB 2.0 muss vorhanden sein. Die erforderliche Software hierfür ist kostenlos und auch in deutsch vorhanden. Zum erstellen eigener Teile benötigt man eine 3D CAD Software. Bereits druckfertige Teile finden sich millionenfach im Netz, z.B. auf thingiverse.com.

Technische Daten:

Abmessungen: 430x480x760mm

Gewicht: ca. 20 kg

druckbare Größe: X = 216mm, Y = 216mm, Z = 200mm

Druckmaterialien: PLA, ABS, ASA, PETG, PVA, Nylon, Steil-,Holz-,Carbonfilament usw.

Drucktemperatur: bis 300 C

Heizbetttemperatur: bis 130 C

Druckbett: Dauerdruckplatte aus 5 mm Alu mit PEI-Beschichtung, 230V Heizmatte, Pertinax-Druckplatte

Steuerung: RADDS V 1.5 mit Arduino Due (32bit), 5xMotortreiber Thb7128(bis 1/128 Schritt), RADDS LCD (4x20), SD Slot, 

                   24 V Extender für die NEMA 17 und Motortreiber

Druckkopf: E3DV6 mit magnet. Hotendwechselsystem

Extruder: Sparklab Extruder, Bowden

X + Y Achse: Linearstangen (d=10mm) mit Linearkugellagern

Z-Achse: beidseitiger Riemenantrieb im Flaschenzugprinzip, Führung mit 4 Linearstangen mit Linearkugellagern

Schrittmotoren: 5 NEMA  17 - 1.8 

Verfahrgeschwindigkeit: bis zu 400mm/sec.

Druckgeschwindigkeit: bis zu 250mm/sec.

Positioniergenauigkeit: 2/100 mm

Wiederholgenauigkeit: 2/100 mm

Layerhöhe: bis 0,05mm (praxisnah: 0,2 bis 0,1mm

Netzteil: 12 V - 450W

Gehäuse: 20x20 Aluprofile mit 6mm klarem Polycarbonat

PC: Mini-ITX mit Celeron J1900 (4x2 GHz), passive Kühlung, 4 GB Ram, 240 GB SSD, WIN 7

Software: Repetier Host, Slic3R, Simplify 3D, PTC Creo Elements

 

Kosten:

Bauteilekosten ca. 1200 €

PC: 270 €

Simplify 3D (optional): 159 €

               Kommt zu unseren regelmäßigen Druckertreffen im Vereinsheim - werden auf der Startseite angekündigt !

Noch Fragen ?

Traut euch, ich helfe gerne weiter.

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Walter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zugriffe: 1854