Soundmodul (MP3-Player) von ELV

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 04. März 2015

Ein Internet-Forenbekannter hatte sich ein Soundmodul von ELV angeschafft und wollte dieses Modul für sein RC-Modell verwenden.


Zum Modul:

Das Soundmodul ist eigentlich ein MP3 Player, der wohl u.a. für Modelleisenbahnanwendungen gedacht ist. Eine zweireihige, mehrpolige Stiftleiste dient zum Anschluss

  • einer externen Spannungsversorgung (4,5V – 5,5V)
  • eines Ein-/Ausschalters
  • von 10 Ein/Aus Tastern zum Abspielen der Sounds
  • eines 8 Ohm Lautsprechers

Weiterhin kann ein Stereoverstärker angeschlossen werden. Das sollte bei einem Einsatz in einem RC-Modell auf jeden Fall erfolgen, da die eigentliche Leistung des auf dem Modul vorhandenen Mono-NF-Leistungsverstärker mit 1W Ausgangsleistung an einem 8 Ω Lautsprecher zu gering ist.

Obwohl es mit diesem Modul nicht möglich ist, z. B. fahrgeschwindigkeitsabhängige Geräusche abzuspielen, fand ich das Modul mit seiner komplexen Bauweise von 46,5 x 22 x 12 mm sehr interessant – auch, da die Datenspeicherung auf einer Micro-SD Karte erfolgt und somit das Aufspielen der Geräusche nach Entnahme der Karte ohne direkten Zugriff auf das Modul erfolgen kann. Zudem wird die mögliche Länge der Sound-Dateien nur durch die Größe der verwendeten SD-Karte begrenzt, so dass auch die Wiedergabe von sehr langen Soundfiles möglich ist. Auch die Wiedergabe von Play-Listen ist möglich. Natürlich ist das Modul auch durch seinen Preis von ca. 20 Euro sehr interessant, so dass ich mir zum Test auch ein Modul bestellt habe.

Probleme beim Einsatz in einem RC-Modell bereitet aber die Eigenschaft, dass die Schaltzustände der anzuschließenden zehn Taster vom dem, auf dem Modul vorhandenen Microcontroller auf eine Weise abgefragt werden, die einen direkten Anschluss des Moduls an einen Multiswitchdecoder verhindern. Um das Soundmodul über einen solchen Decoder ansprechen zu können, habe ich daher eine Schaltung entwickelt, die als weitere Ebene auf das Modul aufgesteckt wird. Die Schaltung besteht überwiegend aus zehn Optokopplern, mit denen beim Schalten eines Ausgangs des Multipropdecoders jeweils die Anschlüsse, an denen normalerweise ein Taster angeschlossen werden muss, kurzschließt und somit 1:1 der Funktion des Tasters entspricht.


Das Modul wird direkt am Multiswitchdecoder angeschlossen und versorgt mit dem angeschlossenen 5V Akku gleichzeitig den Leistungsteil des Decoders, so dass am Decoder weitere, leistungsschwache 5V Verbraucher angeschlossen werden können. Bei leistungsstärkeren Verbrauchern sollte ein 5V Akku allerdings am Decoder angeschlossen werden und würde dann das Modul mitversorgen. In diesem Fall müsste lediglich die Masse auf die Stiftleiste des Moduls geschaltet werden. Bei einer höheren Spannung des Leistungsteils des Multiswitchdecoders muss das Modul natürlich eine eigene 5V Spannungsversorgung erhalten.


Zum Betrieb:

Wie nicht anders erwartet, spielt das Modul bei Aktivierung eines der zehn Sounds, das zugeordnete Geräusch ab. Bei Anwahl des gerade abgespielten Sounds wird die Wiedergabe gestoppt, so dass das Ausschalten des Moduls über die dafür vorhergesehenen Anschlüsse der Stiftleiste eigentlich nicht notwendig ist.

Zugriffe: 7728