Sounddecoder für ein Soundmodul von Neuhaus- Electronics

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 04. März 2015

Ein Internet-Forenbekannter hatte sich ein Soundmodul von Neuhaus- Electronics angeschafft und stand vor dem Problem, dass nach seinen Angaben (habe ich nicht geprüft) die Ausgangsspannung an den Schaltausgängen nur etwa 3V ist. Um Verbraucher mit 6 bzw. 12V damit versorgen zu können braucht man z. B. nachgeschaltete Relais oder Transistorstufen. Das größere Ärgernis war allerdings die Bedienung, die über mehrmaliges Tippen mit dem Kanalhebel in die eine oder andere Richtung erfolgt.

Seine Idee war den Encoder eines 16 Kanal Multiswitches so zu programmieren, dass er die Anzahl und Richtung der Knüppelausschläge simuliert. Auf der Empfängerseite müsste man nichts weiter machen, da das Signal ja im Soundmodul ausgewertet wird.

In Hinblick auf seine Anforderungen entwickelte ich eine andere Lösung für seine beiden Probleme:

Im Sender wird ein normaler 16 Kanal Multiswitchencoder verbaut. Hier kam aus Platzproblemen im Sender die Version mit dem Hex-Schalter + Taster zum Einsatz. Dann erstellte ich ein anderes Programm für den zugehörigen Decoder, bei dem ein Ausgang vom einem leistungsstarken Schaltausgang auf einen Servoausgang (Ausgabe von PWM-Signalen) abgeändert wurde.

zum Sounddecoder abgeändeter Multiswitchdecoder

normaler Multiswitchdecoder (zum Vergleich)


Das Programm des Sounddecoders unterstützt sowohl Memory wie auch nicht Memory-Funktionen unterstützt werden. Die Unterscheidung muss zuvor im Decoder wie bei meinen normalen Multiswitchdecodern per Steckbrücke programmiert werden. Hält man den Taster nach dem Schalten eines Nicht-Memorykanals fest, so bleibt der Sound und der angeschlossene Verbraucher bis zum Loslassen angeschaltet.

Somit wurde einerseits die umständliche Bedienung des Moduls umgangen und andererseits leistungsstarke Schaltausgänge zur Verfügung gestellt.


Das Ganze wurde mittlerweile vom Forenbekannten getestet. In der Hoffnung, Ihn hier zitieren zu dürfen:

"Als erstes wollte ich das synchrone Motorengeräusch probieren. Es funktionierte nicht sofort, da der Memorymodus für den entsprechenden Kanal nicht programmiert war. Das konnte aber schnell und einfach erledigt werden. Das Zusammenspiel mit den anderen Geräuschen und das Zu- und Abschalten der entsprechenden Kanäle funktionierte einfach traumhaft. Ich bin stark beeindruckt wie Du aus einem nicht besonders gut bedienbaren Soundmodul ein super vollwertigen, 15 kanaligen Multiswitch mit Soundunterstützung gemacht hast! Besonders toll finde ich, dass man die Kanäle ohne Sound weiterhin als normale Schaltkanäle nutzen kann.“

„Um es kurz zu machen es funktioniert einfach genial! Durch die von Lothar entwickelte Schaltung ist aus einem nicht besonders komfortabel bedienbaren Soundmodul ein universelles Gerät für Sound- und Schaltfunktion geworden."

Zugriffe: 5466