Walter - Boot V 80

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 24. Februar 2015

Hier wird von Zeit zu Zeit ein Tagebuch zum Bau eines Modellubootes entstehen.

Ins Fadenkreuz der Begierde kam die V80 endgültig als ich einen Bericht vom Stefan S. in der Schiffsmodell gelesen habe. Das ganze Equipment um alles, außer den Rumpf, zu fertigen nenne ich mein Eigen. Selbst eine, mit Abstrichen, brauchbare Zweiseitenansichtszeichnung. Also was lag da näher als den Stefan anzuhauen ob er nicht vielleicht noch nen Rumpf mit Turm hat der auf seine Verwendung wartet. Das war leider nix, aber er hat ja eine Form.

Er ist Zeitlich sehr eingespannt, so nen Vorstand hat halt auch was anderes zu Tun als nur Modelle zu bauen. Deswegen war der Deal schnell gemacht das er mir die Formen zu Verfügung stellt um mir die Teile selber anzufertigen. Die Bezahlung war auch schnell geklärt. Eine seiner Formen, für die Ruderkappen, befand sich nicht mehr in seinem Besitz, weil irgendwer sie sie sich geliehen und nicht zurückgegeben hat. Also hier galt es eine neue anzufertigen. Teil eins der Bezahlung. Stefan hatte bedarf an Kappen, und wollte deswegen einige Sätze haben. Teil zwei der Bezahlung. Teil drei der Bezahlung find ich supergeil, weil sie doch ungewöhnlich ist. Ich sollte einen, mir angemessenen Betrag an eine Kinderhilfsorganisation spenden und ihm die Überweisungsbestätigung zuschicken. Das könnte schule machen! Unser Hobby ist Zeitaufwendig aber es zählt auch nicht zu den günstigsten. Das können wir uns leisten, okay manchmal müssen wir uns eine Anschaffung zusammensparen, aber ansich geht es uns nicht schlecht. In der Welt von Egoisten sollten wir auch an die schwachen und Kranken denken. Kinder sind unser aller Zukunft, auch im Hobby.

Stefan, das ist klasse!!!!!!!!!!!

Bautag eins:

Die Teile von Stefan sind angekommen. Die Formen habe ich, mit Wasser und Lackreiniger gereinigt. Jetzt habe ich die Formen mit Politur bearbeitet und anschließend mit Hartwachs mehrfach überzogen. Ganz toll bei der Aktion ist es wenn Dir Deine Kinder helfen wollen und Dir das Wachs über die Beine schütten. Aber okay jetzt perlt das Wasser wenigstens von meinem rechten Bein ab ;-).

Bautag zwei:

Die Planungsphase beginnt. Die Zeichnung habe ich eingescannt und in meinem Zeichenprogramm auf die Größe des Rumpfes gebracht um einige Maße abnehmen zu können. So konnte ich auf die Suche nach einem Motor und Regler das I-Net quälen. Auch nach einer passenden Schraube konnte ich schauen. Muß ja zusammenpassen.

Eine Bestandsaufnahme in der Laminierzubehörkiste hat auch schnell ergeben was nachgeordert werden muß.

Zugriffe: 3193